Geschwister: Wie viel Abstand soll sein?

Zweieinhalb bis drei Jahre bietet manche Vorteile

Geschwister, die im Abstand von zweieinhalb bis drei Jahren auf die Welt kommen, haben manche Vorteile. Sie verstehen die Welt des anderen noch gut und spielen viel miteinander. Sie rivalisieren nicht stark, wenn das ältere Kind bereits Zeit hatte, sein Revier abzustecken.
Geschwister, die in kürzerem Abstand kommen, haben sogar noch mehr gemeinsam und oft eine enge Bindung. Aber es kann auch vermehrt zu Neid, Eifersucht und Streitigkeiten kommen. Beträgt der Altersunterschied mehr als drei Jahre, spielt Konkurrenz keine große Rolle, aber gemeinsame Interessen sind auch gering. Dafür suchen Ältere oft die Beschützerrolle und bringen viel Zärtlichkeit für die Kleinen auf. Die ideale Geschwisterposition, so berichtet das Elternmagazin, gebe es aber nicht. Entscheidend ist immer der
Erziehungsstil der Eltern.

Quelle: Apothekenmagazin “Baby und Familie”