Hausapotheke: für Kinder gut ausrüsten

Verbandmittel, Wundsalben sowie Schmerz- und Fiebermittel gehören in jede Kinder-Hausapotheke.

Bewährt haben sich Wundpflaster und -kompressen, elastische Binden, Salben mit Panthenol oder Povidon Jod, ein Desinfektionsspray und Heparin Gel.

Fieber als häufigstes Symptom bei Kindern lässt sich in der Regel zuverlässig mit Paracetamol oder Ibuprofen haltigen Zäpfchen oder Säften senken. Da diese Mittel auch Schmerzen bekämpfen, kann man sie ebenfalls einsetzen, wenn das Kind über Zahn- oder Kopfschmerzen klagt. Doch Vorsicht: Bei unklaren Beschwerden immer zuerst zum Arzt gehen!

Husten und Schnupfen haben bei Kindern das ganze Jahr über Saison. Deshalb lohnt es sich, die Hausapotheke mit abschwellenden Nasentropfen in kindgerechter Dosierung, Meersalzspray und einem Hustensaft mit Efeu oder Thymianextrakten auszustatten. Außerdem sollten Arzneimittel nicht fehlen, die bei Magen Darm Problemen helfen. Dazu gehören zum Beispiel Tees mit Kamille, Fenchel oder Pfefferminze sowie Elektrolyt Präparate.

Neben den Medikamenten aus der Apotheke bieten sich meist auch eine Reihe von Hausmitteln an, um die verschiedensten Symptome bei Kindern zu lindern.

Quelle: Neue Apotheken Illustrierte