Naschen als Trost – Gefahr von Essstörungen

Naschen als Trost oder zur Beruhigung erhöht die Gefahr von Essstörungen.

Zum Trost für den Steppke eine Brezel, zur Beruhigung ein Keks oder die Nuckelflasche – das kann der Beginn eines gestörten Appetitverhaltens sein, warnt das Apothekenmagazin “Baby und Familie”. So präge sich schon beim Kind ein, dass es sich in schwierigen Situationen mit Leckereien trösten könne. Dies sei eine der Ursachen für die vielen übergewichtigen Kinder und sogar für den immer früheren Griff zu Suchtmitteln. Kinder sollten vielmehr lernen, Belastungen ohne Nuckelflasche und Keks zu bewältigen.

Es reicht, wenn Mama oder Papa da sind. Auch das geliebte Kuscheltier kann helfen.

Quelle: Apothekenmagazin “Baby und Familie”