Medikamente und Arzneimittel in der Schwangerschaft

Welche Medikamente darf ich in der Schwangerschaft einnehmen? Diese Frage beantwortet eine neue Internet-Datenbank zu Medikamenten in der Schwangerschaft allen schwangeren und stillenden Frauen sowie den behandelnden Ärzten und Apothekern. Dabei sind die Informationen ausführlicher als auf den Beipackzetteln, da auch die Erfahrungen von schwangeren und stillenden Frauen bei der Einnahme eines Medikaments ausgewertet werden.

Häufiger Anomalien bei Geburten nach künstlicher Befruchtung

Wird ein Kind mithilfe einer künstlichen Befruchtung gezeugt, erhöht sich sein Risiko, mit Anomalien zur Welt zu kommen, berichtet die “Apotheken Umschau”. Eine Studie der Universität Ottawa untersuchte Daten von 61208 Neugeborenen, unter denen 1394 mit medizinischer Hilfe gezeugt worden waren.

Podcast zum Thema Kinderwunsch

Unter Kinderwunsch.de finden Sie einen neuen 14-tägig erscheinenden Podcast zum Thema Kinderwunsch. Der typische Fall von Andrea und Martin, die eine Kinderwunschbehandlung durchleben, vermittelt Betroffenen viel Hintergrundwissen zum Thema unterstützte Befruchtung, aber auch die Gewissheit, mit einem “ganz normalen” Problem zu kämpfen.

Das Maßgeschneiderte Baby

Wäre es machbar, würden die meisten Eltern gerne vor der Geburt psychische und physische Eigenschaften ihres Kindes festlegen, berichtet das Apothekenmagazin Baby und Familie unter Berufung auf eine Studie der Universität East Anglia (Großbritannien).

Unerfüllter Kinderwunsch: Für ein Baby würden Frauen fast alles tun

Die Sehnsucht nach einem eigenen Kind kennt offenbar keine Grenzen. Das gilt insbesondere dann, wenn sich die Schwangerschaft nicht wie gewünscht einstellt: 86 Prozent der Frauen würden alle medizinischen Möglichkeiten nutzen, um ein Kind zu bekommen, wie eine repräsentative Umfrage der Zeitschrift PETRA in ihrer Novemberausgabe 2006 ergab, für die das Gewis-Institut 1.042 Frauen zwischen [...]

Ein neuer Weg zum Wunschkind

Dass Frauen bei einer künstlichen Befruchtung Hormone einnehmen müssen, könnte bald Vergangenheit sein – mittels der so genannten In-vitro-Maturation (IVM). Wie das Magazin GEO in seiner Januar-Ausgabe berichtet, werden bei dieser neuen Methode unreife Eizellen aus den Eierstöcken entnommen, die zuvor nur wenig oder gar nicht hormonell stimuliert worden sind. In der Petrischale reifen sie [...]